loader image

Meldungen – Februar 2021

Encavis erwirbt vier Windparks von BayWa r.e.

Der zur Encavis AG gehörende Encavis Infrastructure Fund II hat vier Windprojekte mit einer Gesamtleistung von 53 MW von BayWa r.e erworben. Bei den Windparks handelt es sich um die Projekte Finkenbach-Gersweiler (12 MW, Enercon E-115), Bedesbach (17 MW, Vestas V126 / V136), Haltern-Sythen (15 MW, Nordex N131) und Bruchwald (9 MW, Nordex N131), von denen sich die beiden zuerst genannten in Rheinland-Pfalz, der darauffolgende in Nordrhein-Westfahlen und der zuletzt gelistete im Saarland befinden. Die technische Betriebsführung der Windparks wird weiterhin BayWa r.e. übernehmen. Bereits im Frühjahr vergangenen Jahres konnte die Encavis AG sieben niederländische Solarparks von BayWa r.e. erwerben.

Schwimmende Solarparks in den Niederlanden von neuem Single-Investor-Fonds erworben

Die VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung a.G. hat mit dem neuen Single-Investor-Fonds der FP Lux Gruppe zwei schwimmende Solarparks in den Niederlanden gekauft. Die Anlagen bestehen aus mehr als 70.000 Solarmodulen und haben eine Gesamtleistung von 29,2 MW. Mit der Leistung der Solaranlagen kann der Energiebedarf von bis zu 8.500 niederländischen Haushalten mit grüner Energie abgedeckt werden und 13.500 t CO2 pro Jahr eingespart werden. Die Versicherungsverwaltung baut damit ihren Anteil an nachhaltigen Investitionen weiter aus. Die Transaktion hat der Anlage- und Transaktionsberater re:cap global investors begleitet.

re:cap erwirbt spanischen Solarpark für FP Lux Gruppe

re:cap global investors, unabhängiger M&A-Berater und Asset Manager, hat den Solarpark „El Marqués“ für die FP Lux Gruppe gekauft. Verkäufer des ca. 20 ha großen Solarparks mit einer Gesamtleistung von 12,3 MW und 30.000 Modulen ist die Green City AG aus München. Das Projekt, im Nordosten Spaniens nahe der Stadt Saragossa gelegen, ging bereits im ersten Halbjahr 2020 ans Netz. Der Strom wird dabei im Rahmen eines PPA an eine lokale Tochtergesellschaft des Schweizer Energieversorgers Alpiq Holding AG gehen.

Schleswig-Holstein: Regionalpläne Windenergie in Kraft getreten

Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat am 29. Dezember 2020 die neuen Regionalpläne Windenergie beschlossen. Die Regionalpläne sind nun, nach Auslaufen des Moratoriums am 31. Dezember 2020, seit dem neuen Jahr wirksam. In den Plänen sind 344 Vorranggebiete auf einer Fläche von etwa 32.000 ha, das entspricht ca. 2 % der Gesamtfläche des Bundeslands, ausgewiesen. Mit dem Inkrafttreten der Regionalpläne verhofft sich die Landesregierung einen Schub für den Ausbau der Windkraft in Schleswig-Holstein. Das Ausbauziel bis 2025 beträgt planmäßig zehn GW Windenergie zu errichten.

juwi errichtet 7,8 MW Solarpark in Brandenburg

Als Projekt für die Stadtwerke Tübingen hat juwi einen 7,8 MW Solarpark im brandenburgischen Metzdorf etabliert. Damit ist die Versorgung von mehr als 2.500 Kunden geplant. Das Projekt wird dabei ohne EEG-Förderung realisiert. Die Photovoltaik-Anlage besitzt ca. 8,7 ha Ackerfläche. Die Entwicklung, Vermarktung und Errichtung wurde komplett von juwi durchgeführt. Mit der neuen Anlage erweitern die Stadtwerke Tübingen ihren Ökostrom-Anteil auf 68 %. Ziel der Stadtwerke Tübingen ist bis 2024 den gesamten Strombedarf in Tübingen aus eigenen Anlagen für erneuerbare Energie abzudecken. Die IBN ist für Februar geplant.

RWE plant Windpark auf ehemaligem Tagebaugelände

Der Energieversorgungskonzern RWE hat bei der jüngsten EEG-Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land den Zuschlag für einen 28,5 MW Windpark erhalten. Errichtet werden soll das Projekt auf dem ehemaligen Braunkohletagebau „Garzweiler“. Der Windpark „Bedburg A 44n“ befindet sich nahe der Stadt Bedburg, im Bundesland Nordrhein-Westfahlen. Fünf Nordex-Maschinen mit einer Nennleistung von je 5,7 MW und einer NH von 164 m sollen bereits im Frühjahr dieses Jahres installiert werden. Die IBN des Windparks ist für Anfang 2022 geplant.

Linde baut Power-to-X-Anlage in Leuna

Die Linde AG plant die weltweit größte Proton Exchange Membrane (PEM)-Elektrolyse-Anlage zur Erzeugung und Verflüssigung von grünem Wasserstoff. Die neue Anlage hat eine Leistung von 24 MW und soll bis zu 3.200 t Wasserstoff im Jahr produzieren. Die Elektrolyse-Anlage befindet sich am Raffinerie- und Chemie-Standort Leuna in Sachsen-Anhalt. Die von Linde verwendeten PEM-Elektrolyseure wurden von ITM Power entwickelt. Das Projekt beinhaltet zudem einen neueen Wasserstoff-Verflüssiger. Das Projekt soll Mitte 2022 in Betrieb genommen werden. Linde wird dafür von der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert.

Bis dato größter Windpark Russlands in Betrieb gegangen

Die Föderale Agentur für Atomenergie Russlands (Rosatom) hat den bis dato größten Windpark Russlands zum Ende 2020 in Betrieb genommen. Das aus 84 WEA bestehende Windprojekt „Kochubeyevskaya“ hat eine installierte Leistung von 210 MW und befindet sich in der Region Stavropol, im südwestlichen Teil der Föderation. Ein großer Teil (ca. 65 %) der Komponenten des Windparks wurden in Russland selbst hergestellt um die heimische Wirtschaft zu fördern.

Größter Solarpark Polens erhält PPA

BayWa r.e. und das Baustoffunternehmen HeidelbergCement AG haben sich auf einen PPA für den Solarpark „Witnica“ geeinigt. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren. Bei dem Solarpark handelt es sich um Polens erste förderfreie Freiflächenanlage sowie der größten PV-Anlage des Landes. Das Projekt, gelegen bei der Gemeinde Witnica nahe der deutschen Grenze zwischen Berlin und Posen, besitzt eine Gesamtleistung von 64,4 MW. Fertigstellung des Projekts ist für das erste Halbjahr 2021 geplant.

Nordex erhält Auftrag für Mega-Windpark in Brasilien

Der WEA-Hersteller Nordex hat einen Auftrag zur Lieferung von Anlagen für den ca. 519 MW großen Windpark „Ventos de Santa Eugenia“ erhalten. Auftraggeber ist Statkraft Energias Renovéveis, brasilianische Tochtergesellschaft des norwegischen Unternehmens Statkraft. Für das Projekt, gelegen in der Nähe von Uibaí im Nordosten von Brasilien, werden insgesamt 91 Anlagen vom Typ N163/5.X im optimierten Betriebsmodus von 5,7 MW geliefert. Zudem wird ein Premium-Service-Vertrag von drei Jahren und die technische Unterstützung von 20 Jahren mitgeliefert. Betontürme und Rotorblätter sollen dabei lokal im eigenen Werk in Brasilien gefertigt werden. Die IBN des Projekts ist für Anfang 2023 geplant.

Nordex erhält Auftrag für Windpark in Finnland

Der WEA-Hersteller Nordex hat einen Auftrag zur Lieferung für Anlagen der Delta4000-Serie von wpd erhalten. Die Anlagen des Typs N163/5.X werden dabei im 5,7 MW Betriebsmodus geliefert und verfügen über einen Stahlrohrturm und eine Nabenhöhe von 159 m. Insgesamt werden 33 Anlagen im Windpark „Karhunnevankangas“, mit einer Gesamtleistung von 188 MW, errichtet. Das Projekt liegt in der Region Österbottens, im Westen Finnlands. Die IBN ist für das Ende 2022 geplant. Der erzeugte Strom soll nach IBN durch einen PPA Vertrag ausschließlich an die finnische Firma UPM, den größten Papierkonzern Europas, transferiert werden.

Be Green und Luxcara planen Bau einer 415 MW Photovoltaik-Anlage in Dänemark

Mit einer Gesamtleistung von 415 MW sind vier Solarparks in Dänemark von Luxcara und Be Green in Planung. Die Anlagen mit einer Gesamtfläche von 429 ha befinden sich in den Kommunen Faxe, Herning und Vordingborg. Die Photovoltaik-Parks sollen bis zu 414 Mio. kWh pro Jahr produzieren, das entspricht einer jährlichen Versorgung von 120.000 dänischen Haushalten. Be Green pflanzt Bäume und Sträucher um die Solar-Anlagen herum, um ökologische Schäden durch den Bau der Solar- Parks so gering wie möglich zu halten. Das Projekt soll von den beiden Firmen ohne staatliche Förderung gebaut werden.

Soziale Medien

Follow us

4initia GmbH

Sponsor der FIS Juniorenweltmeisterschaft und Hauptsponsor des Skiverbands Sachsen

Pressekontakt

Torsten Musick
Managing Director

4initia GmbH
Reinhardtstr. 29
10117 Berlin
Germany

p: +49 (0)30 27 87 807-0
f: +49 (0)30 27 87 807-50

Weitere Informationen

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir unter info@4initia.de gern zur Verfügung