loader image

Meldungen – Februar 2022

Finanzierungsabschluss für das größte unabhängige Solarkraftwerk in Deutschland

Mit dem PV-Park Tramm-Göthen (in Mecklenburg-Vorpommern) geht im ersten Quartal 2022 ein Großprojekt der Energiewende ans Netz. Der PV-Park zeichnet sich durch eine installierte Leistung von 171 MW aus. Nun wurde der Finanzierungsabschluss bekanntgegeben – das Projekt ist nicht im Besitz eines Energieversorgers und wird ohne jegliche Subventionierung umgesetzt. Das Fremdkapital in Höhe von zweistelligen Mio. € wird von der UmweltBank AG, das Eigenkapital von Fonds für erneuerbare Energien bereitgestellt, welche von der Asset Management GmbH Luxcara GmbH beraten wurde. Unter einem langfristigen Stromliefervertrag (PPA) soll der Strom dann an Abnehmende verkauft werden.

Octopus Renewables erwirbt 4 MW Onshore-Windpark in Frankreich

Octopus Renewables hat den über 14 MW großen WP Broons/Biterne-Sud in Frankreich von Energiequelle zu einem bis dato nicht bekannten Preis erworben. Broons/Biterne-Sud befindet sich in der Region Côtes-d’Armor im Nordosten der Bretagne und erhielt im Februar 2019 die endgültige Änderungsgenehmigung. Der WP besteht aus sechs Enercon E-92-Turbinen, die mit Betonfertigteiltürmen in zwei verschiedenen Nabenhöhen ausgestattet sind. Vier Turbinen haben eine Nabenhöhe von 104 m, die beiden anderen sind 98 m hoch. Grund dafür sei eine Höhenbeschränkung seitens der Flugsicherung, so Energiequelle. Das 14,1-MW-Projekt ist über zwei Übergabestationen an das Stromnetz von Enedis angeschlossen.

European Energy verkauft Italiens größten Windpark an Iren Energia

Der Solarpark Troia – der größte Solarpark Italiens – wurde von European Energy an die Gruppo Iren (Iren Energia) verkauft. Dies ist der größte Verkauf eines einzelnen Solarparks in der Geschichte von European Energy. Im Rahmen der gleichen Vereinbarung verkaufte European Energy auch den kürzlich ans Netz angeschlossenen Solarpark mit 18,5 MW in Palo del Colle in Bari an Iren Energia. Die Gesamtkapazität der verkauften Parks wird 121,5 MW betragen. Der Abschluss der Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2022 erfolgen und einen Wert von 166 Mio. € aufweisen. European Energy verfügt über eine italienische Pipeline mit einer Kapazität von fast 2 GW und ist bereit, in den nächsten vier Jahren ca. 800 Mio. € in Italien zu investieren, um weitere Projekte zu entwickeln und zu bauen.

Encavis AG kauft zwei Solarparks mit 105 MW in Dänemark

Das Akquise-Unternehmen Encavis AG hat zwei dänische Solarparks vom Projektentwickler European Energy A/S erworben, die eine Leistung von insgesamt 105 MW umfassen. Der Solarpark Svinningegården wird mit einer Leistung von 34 MW bereits betrieben und liegt im Nordwesten von Seeland. Der zweite PV-Park Rødby Fjord (71 MW) hat seinen Standort auf Lolland (Südwesten von Seeland) und die IBN soll im ersten Quartal 2022 erfolgen. Der erzeugte Strom der beiden Solarparks wird über einen zehnjährigen PPA-Vertrag an Tech-Unternehmen vermarktet.

Nordex SE baut Onshore-Portfolio in Finnland aus

Ende 2021 erhielt der WEA-Hersteller Nordex SE einen Auftrag von Fortum Corporation, einem finnischen Energiekonzern, für ein 380 MW Windprojekt. Der Auftrag umfasst die Lieferung, Installation, und IBN von 56 WEA des Typs N163 die neueste 6 MW-Klasse von Nordex. Für dieses Projekt werden die WEA in einem Betriebsmodus von 6,8 MW geliefert. Darüber hinaus hat Nordex mit Fortum einen Vertrag über einen langfristigen Premium Service. Das Windparkprojekt befindet sich in den Gemeinden Närpes und Kristinestad im Südwesten Finnlands. Die Errichtungsphase soll im Frühjahr 2023 beginnen.

1,9 GW installierte Leistung aus Onshore-Windenergie im Jahr 2021 in Deutschland

Im Jahr 2021 wurden in Deutschland 484 WEA mit einer Gesamtleistung von 1,9 GW in Betrieb genommen. Im Vergleich dazu wurden 2020, laut aktuellen Daten des Marktstammdatenregisters, rund 420 Onshore-Windenergieanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von 1,4 GW installiert. Das bedeutet für das letzte Jahr eine Zubausteigerung von 35  im Vergleich zum Vorjahr. Für 2022 erwarten die Verbände, auf Basis der bisherigen Realisierungs-geschwindigkeiten und einer Auswertung vorausgegangener Projekte, einen Ausbau von 2,3 GW bis 2,7 GW. Um die gesetzten Zubauziele zu erreichen sind geregelte Abläufe der Lieferketten, vereinfachte und planbare Transportgenehmigungen, Ausbau der Transportinfrastruktur und die flexible Verfügbarkeit von Arbeitskräften von hoher Relevanz.

Northland Power Inc.  (NPI) und RWE Renewables GmbH gründen Joint Venture

Die beiden Unternehmen Northland Power Inc. (NPI) und RWE Renewables GmbH haben kürzlich die Gründung eines Joint Venture zur gemeinsamen Entwicklung eines 1,3 GW Offshore-Windclusters bekanntgegeben. Das Windcluster umfasst drei WPs in der deutschen Nordsee deren IBN für 2026 bzw. 2028 geplant ist. Der kanadische Elektrizitätsversorger NPI wurde durch CMS Legal Services EEIG hinsichtlich aller rechtlichen Aspekte der Transaktion beraten.

Strom-Deal zwischen Energy2market, EDF Trading Limited und Green Energy 3000 GmbH

Die EDF-Gruppe hat mit Green Energy 3000 GmbH und Energy2market (e2m) einen zehnjährigen Vertrag über die Vermarktung von PV-Strom und Batterieoptimierung aus einer Anlagenkombination aus einem 5,1 MW-PV-Park und einem 1,7 MW-Batterie-speichersystem abgeschlossen. Für den langfristigen Stromabnahmevertrag (PPA) liefert EDF Trading Limited den in der Solaranlage erzeugten Strom, während e2m die kurzfristige Vermarktung und Optimierung der Flexibilität an den Strommärkten übernimmt. Das Solar-Batteriespeicher-Projekt wurde zwischen Leipzig und Dresden gebaut und die IBN der Anlage ist für das Frühjahr 2022 vorgesehen.

Olympiastadion erzeugt bald grünen Strom

Das Olympiastadion in Berlin wird nach der Installation einer neuen PV-Anlage auf dem äußeren Betonring 11  des jährlichen Strombedarfs durch Solarenergie abdecken können. Die PV-Anlage, die von KOCO Energy AG errichtet wird, wird eine gesamte Nennleistung von 605,25 KWp aufweisen und aus 1614 Solarmodulen vom Hersteller Solarwatt bestehen. Durch das lokale Batteriespeichersystem kann der erzeugte Strom bei starker Sonnen-einstrahlung gespeichert werden. Die neue Anlage soll 615.000 KWh jährlich erzeugen. Das entspricht dem jährlichen Strombedarf von rund 205 Haushalten, die Anlage wird zudem 225 t CO2 pro Jahr einsparen.

Anstieg der Windenergienutzung im Berliner Vorort Großbeeren

Die Berliner Stadtwerke errichten aktuell einen WP mit drei WEA in Großbeeren – die Fertigstellung ist bis Februar 2022 geplant. Die Anlagen des Herstellers Nordex weisen eine Gesamtbauhöhe von 180 m und einen Rotorblattdurchmesser von 149 m auf. Sie werden die leistungsstärksten Anlagen in der Umgebung sein und eine Leistung von insgesamt 17,1 MW umfassen. Dies ermöglicht eine Stromversorgung von etwa 14.000 Haushalten und zusätzlich die Reduzierung des regionalen CO2-Fußabdrucks um 13.000 t pro Jahr.
Die Berliner Stadtwerke können nach der Fertigstellung 16 eigene Windräder zu ihrem Portfolio zählen, mit einer zusätzlichen Beteiligung an einem externen WP. Das entspricht einer Windkraftleistung von 68 MW und einer grundsätzlichen Versorgung von 56.000 Haushalten.

Solarpark Benban Solar Energy Complex in Ägypten generiert 1,5 % GW

Kürzlich wurde der Benban  Solar  Energy  Complex, der weltweit zehntgrößte PV-Park mit einer Gesamtkapazität von 1465  MW in Aswan, Ägypten offiziell eingeweiht. In Zusammenarbeit mit 40 beteiligten Unternehmen wurde das Projekt 2015 umgesetzt. Insgesamt wurden rund 4  Mrd.   € in die Entwicklung und den Bau des Projekts investiert. 10  % des Ertrags sollen genutzt werden, um die soziale Verantwortung des Unternehmens und Gemeinschaft zu stärken. Gemäß dem ägyptischen Minister für Elektrizität und Erneuerbare Energien sei es dadurch realisierbar, den Anteil erneuerbarer Energien in Ägypten bis 2035 auf 42  % zu erhöhen.

 

EDF-Gruppe eröffnet den zweiten Offshore-Windpark in China

In Frankreich ist die EDF-Gruppe im Energiesektor dominierend, unter anderem zählen Atomenergie und Windenergie zu ihren Geschäftsfeldern. Das chinesische Unternehmen China Energy Investment Corporation (CEI) ist einer ihrer Partner. Gemeinsam haben sie kürzlich den Offshore-Windpark Dongtai V in Betrieb genommen, der 200 MW umfasst und im chinesischen Meer vor der Küste Jiangsu verortet ist. Mit dem 2019 eröffneten 300 MW-WP Dongtai IV beläuft sich die Offshore-Windkapazität der Partnerschaft auf 500 MW und es können mit den 125 Windturbinen 2 Mio. Einwohner versorgt werden. China steht mit 9,9 GW Offshore-Windenergieleistung (Stand 2020) an weltweit zweiter Stelle.

Soziale Medien

Follow us

4initia GmbH

Sponsor der FIS Juniorenweltmeisterschaft und Hauptsponsor des Skiverbands Sachsen

Pressekontakt

Torsten Musick
Managing Director

4initia GmbH
Reinhardtstr. 29
10117 Berlin
Germany

p: +49 (0)30 27 87 807-0
f: +49 (0)30 27 87 807-50

Weitere Informationen

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir unter info@4initia.de gern zur Verfügung